Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Museum zeigt "60 Jahre Anwerbeabkommen Deutschland-Türkei"

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Mainz (dpa/lrs) - Mit einer Sonderausstellung zum historischen Thema "60 Jahre Anwerbeabkommen Deutschland-Türkei" will das Land Rheinland-Pfalz die türkische Zuwanderung mit Hilfe persönlicher Geschichten anschaulich machen. Zu sehen ist die Ausstellung seit Dienstag im Online-Migrationsmuseum Lebenswege, wie das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration in Mainz mitteilte. Dabei stehen Porträts der ersten Gastarbeitergeneration ebenso im Fokus wie etwa Erzählungen der dritten Generation. Als deutscher Politiker mit türkischen Wurzeln wird etwa Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) in der Ausstellung porträtiert.

"Die türkischen Gastarbeiterinnen und Gastarbeiter, die im Zuge des Anwerbeabkommens nach Deutschland kamen, haben einen großen Anteil am Wohlstand, den wir heute genießen", wird Integrationsministerin Katharina Binz (Grüne) in einer Mitteilung zitiert. Menschen seien als Arbeitskräfte gekommen und zu Kolleginnen und Kollegen geworden, etwa in der Produktion bei Opel in Kaiserslautern oder bei der BASF in Ludwigshafen. "Doch spätestens als sie Eltern und Großeltern wurden, fanden sie in Deutschland eine neue Heimat und sind seitdem ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft", heißt es von Binz.

© dpa-infocom, dpa:211228-99-524618/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen