Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Nikolauspostamt in St. Nikolaus eröffnet

Der Nikolaus stempelt in der neuen Nikolaushütte einen Brief von zwei Mädchen ab. Foto: Oliver Dietze/dpa

(Foto: Oliver Dietze/dpa)

St. Nikolaus (dpa/lrs) - Das Nikolauspostamt im saarländischen St. Nikolaus in einer neuen Hütte eröffnet worden, in die nur zwei Besucher auf einmal dürfen. Das ehrenamtliche Helfer-Team hat bereits rund 15 000 Briefe beantwortet - mehr als sonst zu jenem Zeitpunkt, wie der Vorsitzende des Festausschusses St. Nikolaus des Nikolauspostamtes, Peter Gerecke, sagte. "In diesem Jahr gibt es eine wirkliche Flut an Briefen."

In den Briefen von Kindern aus aller Welt sei Corona oft das Top-Thema. Viele wünschten sich, dass die Pandemie verschwinde. Die Antwortschreiben aus St. Nikolaus werden bis zum 24. Dezember verschickt. Normalerweise ist das Postamt in einer alten Schule am selben Platz wie die Nikolaushütte untergebracht.

Seit mehr als 50 Jahren schreiben Kinder an den Nikolaus in dem kleinen Ort in der Gemeinde Großrosseln nahe der französischen Grenze. Nach Angaben der Deutschen Post ist es das älteste Nikolauspostamt in Deutschland. Die Partnerschaft zwischen dem Festausschuss und der Post besteht seit 1967.

Im vergangenen Jahr hatte das Nikolaus-Team auf 26 568 Schreiben von Kindern aus insgesamt 41 Ländern geantwortet - so viele wie nie zuvor. In Deutschland gibt es sieben Weihnachtspostfilialen, an die Kinder ihre Briefe an den Weihnachtsmann, das Christkind oder den Nikolaus schicken können.

Newsticker