Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Opfer lässt sich nicht ausrauben und überwältigt Täter

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

(Foto: Lino Mirgeler/dpa)

Mainz (dpa/lrs) - Ein Räuber ist in Mainz an seinem Opfer gescheitert: Der 30-Jährige überwältigte den anderen Mann, statt sich von ihm bestehlen zu lassen. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Demnach trat ein 62-Jähriger an den jüngeren Mann am Montagabend heran, als dieser gerade an einem Geldautomaten zugange war.

Der Täter bedrohte den 30-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe und forderte 1000 Euro. Da er dabei den Angaben zufolge unsicher wirkte und sich zudem entschuldigte, ging der 30-Jährige nicht auf die Forderung ein. Er überwältigte den Räuber und hielt ihn fest, bis die Polizei kam. Nach ersten Ermittlungen war der 62-Jährige zum Tatzeitpunkt alkoholisiert.

Mitteilung zum vereitelten Raub

Newsticker