Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Polizei warnt vor Betrugsmasche mit Textnachrichten

Eine Frau tippt auf einem Smartphone eine WhatsApp Nachricht.

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbo)

St. Wendel (dpa/lrs) - Die Polizei in St. Wendel warnt vor einer neuen Betrugsmasche über den Messengerdienst Whatsapp. Dabei gebe sich jemand meist bei älteren Menschen als deren Kind aus und wolle sie zu einer Geldüberweisung überreden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. In einem konkreten Fall sei ein Schaden im vierstelligen Bereich entstanden. Die Mitteilungen würden mit Herzchen und Kuss-Smileys verziert, um eine emotionale Verbindung zum Absender zu suggerieren. Es werde vorgegeben, dass eine dringende Rechnung zu bezahlen sei.

Die Polizei rät dazu, misstrauisch zu sein, sich nicht unter Druck setzen zu lassen und sich rückzuversichern. Zur Kontrolle könne man beispielsweise die bekannte Nummer des Kindes anrufen. Sollte es zu einer Überweisung gekommen sein, könne eine Rücküberweisung veranlasst werden. Die erhaltenen Nachrichten sollten gespeichert werden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen