Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Rückbau der Hochbrücke Mombach: Ab Montag gesperrt

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Nach der Hochstraße in Ludwigshafen und der Salzbachtalbrücke auf der Autobahn 66 rückt die marode Mainzer Hochbrücke Mombach in den Fokus. Sie wird von Montag an gesperrt und irgendwann abgebaut.

Mainz (dpa/lrs) - Die rund 1,3 Kilometer lange marode Hochbrücke Mombach in Mainz wird vom kommenden Montag an für den Verkehr gesperrt. Ihr Zustand sei besorgniserregend und das Risiko zu hoch, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) am Mittwoch in Mainz. Der Rückbau werde schon lange vorbereitet und der dafür notwendige Ausbau der Straßen unter der Hochstraße sei jetzt fertig.

Von der Sperrung seien daher keine Verkehrsprobleme zu erwarten. Eine Reaktion auf die von der Salzbachtalbrücke herabgefallenen Betonteile sei die Sperrung auch nicht. Wann mit dem Rückbau der Hochstraße aus den 1960er Jahren begonnen werden könne, stehe aber noch nicht fest.

Die Stadt sei auch mit Ludwigshafen im Gespräch, wo im vergangenen Jahr ein Teil der Hochstraße Süd demontiert wurde. Die beiden Spannbetonbauwerke seien vergleichbar.

Die Hochbrücke Mombach werde nicht wie die beschädigte Salzbachtalbrücke auf der Autobahn 66 bei Wiesbaden gesprengt, sagte Ebling. Ein Büro solle nun ein Abrisskonzept erstellen. Die Kosten beliefen sich voraussichtlich auf einen niedrigen zweistelligen Millionen-Betrag.

Die Salzbachtalbrücke war gesperrt worden, nachdem sich der Überbau um 30 Zentimeter abgesenkt hatte und Betonbrocken herabgefallen waren. In Hessen gibt es in der Folge erhebliche Verkehrsprobleme. Auswirkungen auf die benachbarte Landeshauptstadt hat die Sperrung nicht: "Nach der Sperrung der Salzbachtalbrücke hat sich der Verkehr in Mainz nicht verändert", sagte Ebling.

In Ludwigshafen war der Abriss der rund 500 Meter langen Trasse nötig geworden, weil die Trasse Statikern zufolge einzustürzen drohte. Der auf pilzförmigen Pfeilern ruhende Abschnitt war wegen Rissen in der Konstruktion 2019 gesperrt worden. Die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz hofft auf einen Neubau der Verbindung bis 2025. Die Hochstraße Süd und die ebenfalls vor dem Abriss stehende Nord-Trasse waren wichtige Verkehrsachsen der Metropolregion Rhein-Neckar mit Kommunen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen.

Über die Mombacher Hochbrücke fahren nach Angaben der Stadt täglich maximal 10 000 Autos. Zum Vergleich: auf der Theodor-Heuss-Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden sind es rund viermal so viele. Die Brücke verlaufe über drei Bahnlinien, mehrere private und Gewerbegrundstücke und die Kreisstraße 17. Der Zustand der Hochbrücke werde regelmäßig geprüft und gelte seit 2012 als "ungenügend", sagte Ebling weiter. Der Schwerlastverkehr (über 7,5 Tonnen) dürfe schon seit 2015 nicht mehr über die Brücke fahren und an einigen Stellen seien bereits Schutznetze für herabfallenden Beton angebracht worden.

© dpa-infocom, dpa:210630-99-206156/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.