Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Rund 300 000 Menschen mit Schwerbehindertenausweis

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Bad Ems (dpa/lrs) - Die Zahl der in Rheinland-Pfalz lebenden Menschen mit einem gültigen Schwerbehindertenausweis ist leicht gesunken. 2019 hatten 303 189 Frauen und Männer einen solchen Ausweis, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch mit. Das seien 4,3 Prozent weniger als 2018. Insgesamt besaßen demnach 7,4 Prozent aller Menschen in Rheinland-Pfalz 2019 einen Schwerbehindertenausweis.

Mehr als die Hälfte der betroffenen Personen war laut Landesamt 65 Jahre oder älter. Weniger als 5 Prozent der Menschen waren jünger als 25 Jahre. In rund 88 Prozent der Fälle wurde die Behinderung durch eine Krankheit verursacht, nur in zwei Prozent der Fälle war sie angeboren. In rund 10 Prozent der Fälle stammt die Behinderung von einem Unfall oder anderen Ursachen. Nach dem Sozialgesetzbuch gelten Menschen mit einem Grad der Behinderung von 50 oder mehr als schwerbehindert. Darunter können unter anderem geistig-seelische Behinderungen, Funktionseinschränkungen von Organen oder anderen Körperteilen oder Blindheit fallen.

Newsticker