Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Saar-Grüne zerrissen: Ulrich Spitzenkandidat

Hubert Ulrich (Bündnis 90/Die Grünen) auf dem Landesparteitag an der Saar. Foto: Oliver Dietze/dpa

(Foto: Oliver Dietze/dpa)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Die Zerrissenheit der Grünen im Saarland hat den Parteitag am Sonntag in Saarbrücken bestimmt. Die Kandidatin für Platz eins der Liste für die Bundestagswahl am 26. September, Landeschefin Tina Schöpfer, fiel in drei Wahlgängen mit deutlichen Stimmergebnissen durch, wie eine Parteisprecherin mitteilte. Dabei habe es auch Buh-Rufe gegeben. Laut dem Saarländischen Rundfunk (SR) wurde statt Schöpfer der erst nach langen Beratungen kandidierende frühere Landesvorsitzende Hubert Ulrich mit 95 Ja- und 47 Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen gewählt.

Ulrich hatte sich einst von der Führungsspitze zurückgezogen, nachdem die Grünen bei der saarländischen Landtagswahl Ende März mit 4,0 Prozent nicht mehr den Sprung in das Parlament geschafft hatten. Er war aber weiterhin aktiv für die Grünen, unter anderem als Sprecher des Ortsverbandes Saarlouis. Man gehe davon aus, dass man auch künftig aus dem Saarland vermutlich nur einen Bundestagsabgeordneten stellen werde, sagte die Parteisprecherin.

Auf dem Programm des querelenreichen Landesparteitags stand auch die Neuwahl der Parteispitze nach dem angekündigten Rückzug des bisherigen Landeschefs Markus Tressel. Er bildete bislang mit Tina Schöpfer das Führungsduo der Saar-Grünen. Die Parteisprecherin sagte: "Wir sind guter Dinge, dass die Situation unter einer neuen Führung wieder besser wird."

© dpa-infocom, dpa:210619-99-62209/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.