Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Saarland beginnt mit Impfungen in sozialen Brennpunkten

Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild

(Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Das Saarland beginnt an diesem Samstag mit Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten. Pro Gemeinwesenprojekt und Ort seien dabei zunächst bis zu 100 Impfungen vorgesehen, teilte die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) am Freitag in Saarbrücken mit. Das Ministerium stehe mit 18 Projekten in Kontakt. Für sechs Orte sei der Impftermin bereits festgelegt.

"In sozialen Brennpunkten ist die Wohnsituation oftmals begrenzt, die Menschen leben in sozial schwierigen Verhältnissen", sagte die Ministerin. "Dort müssen wir den Zugang zu Impfangeboten erleichtern, um gezielt mögliche Infektionsketten zu durchbrechen." Sie sei froh, mit wenigen Wochen Vorlaufzeit nun vielen Menschen eine Impfung anbieten zu können.

Die Vorbereitungen für die Sonderimpfungen liefen weiter auf Hochtouren. Auch andere Bundesländer impfen gezielt in sozialen Brennpunkten. Seit 3. Mai gingen beispielsweise in Köln mobile Impfteams gezielt in Stadtteile wie Chorweiler.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-599422/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.