Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Saarland startet Sonderimpfaktionen in Einkaufszentren

Eine Flüssigkeit tropft aus der Kanüle einer Spritze. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Wer möchte, kann sich im Saarland ab diesem Montag in manchen Einkaufszentren spontan gegen Corona impfen lassen. Mit solchen Sonderimpfaktionen wolle man "neue niedrigschwellige Möglichkeiten" zum Impfen schaffen, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag in Saarbrücken mit. Denn in den Impfzentren und Arztpraxen werde "eine nachlassende Auslastung" verzeichnet.

"Wir möchten den Menschen spontane Gelegenheiten zur Impfung anbieten, insbesondere an Orten wo sich sowieso viele Personen aufhalten", sagte Ministerin Monika Bachmann (CDU). Menschen, die sich bisher nicht hätten impfen lassen, seien nicht grundsätzlich Impfgegner: "Für viele gab es bisher nur noch nicht die passende Gelegenheit".

Die ersten Sonderimpfungen seien für zwei Wochen geplant in der Europa-Galerie in Saarbrücken, im Saarbasar Saarbrücken und im Haco in Wadern. Weitere Standorte sollten noch folgen. Im Saarland sind bereits 52,5 Prozent (Stand: 23. Juli) der Menschen vollständig gegen Corona geimpft. Mindestens einmal geimpft sind 66,2 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:210723-99-492284/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen