Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Schwül und drückend: Waschküchenwetter am Wochenende

Regentropfen auf einer Fensterscheibe. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild

(Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild)

Es wird zwar etwas kühler in Rheinland-Pfalz und dem Saarland - aber es herrscht regelrechtes Waschküchenwetter. Auch mit Starkregen muss gerechnet werden. Der Sonntag wird wieder heißer.

Offenbach (dpa/lrs) - Die Menschen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland müssen sich zum Wochenende hin auf echtes Waschküchenwetter einstellen. "Stellenweise muss man mit einzelnen Schauern und Gewittern rechnen", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag. Die könnten lokal auch kräftiger ausfallen. "Es wird sich sehr schwül, sehr drückend und nicht wirklich angenehm anfühlen."

Am Samstag wechseln sich laut DWD Wolken und Schauer ab, vereinzelt gewittert es. "Wenn es nicht schauert, ist es drückend heiß, wenn es schauert, ist es feucht und fühlt sich unangenehm an", so der Meteorologe. Die Temperaturen liegen bei 26 bis 30 Grad, im Bergland um 24 Grad. Bei Gewittern sind stürmische Böen oder Sturmböen möglich.

Am Sonntag soll es mit bis zu 32 Grad wieder heißer werden. Dazu wird es insgesamt trockener - vereinzelte Schauer und Gewitter sind laut DWD über dem Bergland aber weiterhin möglich. In der Nacht zum Montag kann es den Meteorologen zufolge wieder regnen, dazu kommen einzelne Gewitter. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 18 und 16 Grad, im Bergland bis 13 Grad. Auch der Montag bringt unbeständiges Wetter.

Newsticker