Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Sieben Projekte mit dem Brückenpreis ausgezeichnet

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Mainz (dpa/lrs) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat am Internationalen Tag des Ehrenamtes sieben Projekte mit dem Brückenpreis ausgezeichnet. "Diese Auszeichnung liegt mir besonders am Herzen", sagte sie nach einer Mitteilung bei der virtuellen Preisverleihung am Samstag. "Sie stellt die Menschen in den Vordergrund, die mit ihrem Engagement Brücken bauen und zum Zusammenhalt in unserer Gesellschaft beitragen."

Dreyer ehrte sieben Projekte, die "das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung, Jung und Alt und Menschen unterschiedlicher Herkunft sowie den Kampf gegen soziale Benachteiligung, Ausgrenzung und Diskriminierung fördern". Der Preis ging an Projekte aus Trier, Mainz, Bitburg, Diez (Rhein-Lahn-Kreis), Trippstadt (Kreis Kaiserslautern), Rockenhausen (Donnersbergkreis) und Altenkirchen. All die Projekte erhalten ein Preisgeld von jeweils 1000 Euro.

Der Preis in der neu eingeführten Kategorie "Bürgerschaftliches Engagement gegen Hass und Hetze" erhielt der Arbeitskreis "Aktiv gegen Rechts" aus Rockenhausen. Der Arbeitskreis stelle sich bei Demonstrationen und Veranstaltungen "deutlich gegen Rassismus, die Entwürdigung Andersdenkender und rechte Parolen", hieß es in der Begründung.

2020 wurde der Brückenpreis laut Staatskanzlei zum 13. Mal verliehen. Die Auszeichnung würdigt Projekte, Initiativen, Vereine sowie Bürger, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement den Dialog zwischen den unterschiedlichsten Menschen fördern.

Newsticker