Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Sieben-Tage-Inzidenz im Saarland nahezu konstant: 73,4

Eine Laborantin hält einen Corona-Test in der Hand. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Die Sieben-Tage-Inzidenz im Saarland hat sich seit Sonntag kaum geändert. Am Montag waren es 73,4 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, wie das Gesundheitsministerium in Saarbrücken am Montag mitteilte. Am Sonntag hatte der Wert bei 73,5 gelegen. Am Montag vergangener Woche war die Inzidenz mit 59,4 beziffert worden.

Die höchste Inzidenz wies der Landkreis Neunkirchen mit einem Wert von 89,0 auf. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus stieg am Montag im Land um zwei auf 886.

Binnen 24 Stunden wurden 22 neue Corona-Infektionen nachgewiesen. Insgesamt wurden bislang saarlandweit 28 955 Infektionen registriert. Aktuell sind nach Angaben des Ministeriums 1176 Menschen nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert. Von ihnen werden 158 in Krankenhäusern behandelt, 43 auf Intensivstationen.

© dpa-infocom, dpa:210228-99-630494/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.