Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Sieben-Tage-Inzidenz im Saarland steigt auf 70,0

Mundschutzmasken. Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild

(Foto: Rene Traut/dpa/Symbolbild)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Im Saarland ist binnen 24 Stunden die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen um 139 auf 28 638 gestiegen. Das teilte das Gesundheitsministerium in Saarbrücken am Donnerstag (Stand 16.00 Uhr) mit. Es gab zehn neue Corona-Todesfälle. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 880.

Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, lag saarlandweit bei 70,0. Am Vortag hatte der Wert bei 65,4 gelegen. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wies der Kreis St. Wendel auf mit einem Wert von 93,1.

Aktuell sind im Saarland nach Angaben des Ministeriums 1254 Menschen nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert. Von ihnen werden 159 in Krankenhäusern behandelt, 40 auf Intensivstationen.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-594984/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.