Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Teilabriss von Hochstraße Süd: Ludwigshafen erklärt Zeitplan

Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) sitzt an ihrem ersten Arbeitstag als Stadtoberhaupt am 02.01.2018 in ihrem Dienstzimmer in Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz). Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild

(Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild)

Ludwigshafen (dpa/lrs) - Nach der Zustimmung des Bundesrats zur beschleunigten Planung von Bauprojekten informiert die Stadt Ludwigshafen heute über den Teilabriss der Hochstraße Süd. Bei dem Pressegespräch will Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) insbesondere Auskunft geben über den weiteren Zeitplan bei der vorgesehenen Demontage. Zuletzt war eine Verzögerung wegen der mangelnden Lieferung von Bauteilen befürchtet worden. Die Aufträge für Beton- und Stahlarbeiten wurden mittlerweile vergeben.

Der Abriss der auf pilzförmigen Stützen ruhenden Hochstraße Süd war nötig geworden, weil das Teilstück Statikern zufolge einzustürzen droht. Der Abschnitt war im August 2019 wegen Rissen in der Konstruktion gesperrt worden. Die Süd-Trasse gilt mit der ebenfalls maroden Hochstraße Nord als zentrale Verkehrsachse der Region. Der Teilabriss soll nach dem aktuellen Zeitplan im Juni beendet sein.

Der Bundesrat hatte am Freitag entschieden, dass 13 ausgewählte große Vorhaben per Gesetz durch den Bundestag genehmigt werden können. Dies bedeutet für die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz, dass der Nachfolgebau der Hochstraße Süd in deutlich kürzerer Zeit entstehen könnte. Ludwigshafen will ein neues Teilstück bis etwa 2025 bauen.

Newsticker