Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Trotz Corona sind weniger Saarländer überschuldet

Kleingeld in Form von 1 und 2 Euro-Cent-Münzen sind in einer Geldbörse zu sehen. ). Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Trotz der Corona-Krise ist die Zahl der überschuldeten Menschen im Saarland dieses Jahr deutlich gesunken. Insgesamt zählte die Wirtschaftsauskunftei Creditreform in ihrem am Mittwoch in Neuss veröffentlichen "Schuldneratlas 2021" etwa 90.000 überschuldete Verbraucher in dem Land, rund 10.000 weniger als im Vorjahr. Die Überschuldungsquote, also der Anteil überschuldeter Menschen im Verhältnis zu allen Erwachsenen im Saarland, sank binnen Jahresfrist um 1,17 Prozentpunkte auf 10,43 Prozent. Deutlicher war der Rückgang deutschlandweit nur noch in zwei anderen Bundesländern.

Saarbrücken liegt allerdings im bundesweiten Ranking der Landeshauptstädte mit einer Überschuldungsquote mit 15,15 Prozent auf dem letzten Platz, und das trotz eines deutlichen Rückgangs im Vorjahresvergleich von 1,85 Prozentpunkten.

© dpa-infocom, dpa:211110-99-939752/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.