Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Trotz vollständiger Impfung bisher 627 Covid-Fälle

Eine Spritze wird vor den Schriftzug

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Koblenz (dpa/lrs) - Trotz vollständiger Impfung haben sich in Rheinland-Pfalz bisher 627 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Diese sogenannten Impfdurchbrüche machten 1,8 Prozent der insgesamt rund 34.000 registrierten symptomatischen Covid-Fälle in diesem Jahr aus, teilte das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz der Deutschen Presse-Agentur mit. In rund 33.400 dieser Fälle seien die Personen nicht oder noch nicht vollständig geimpft gewesen.

Landesweit mussten bislang 27 vollständig Geimpfte wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden, davon 4 auf Intensivstationen. 13 Menschen starben nach Angaben des LUA im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung, obwohl sie vollständig geimpft waren. Die meisten Impfdurchbrüche gab es demnach in Mainz (69), im Westerwaldkreis (39) und im Landkreis Mainz-Bingen (36).

Laut Impfdashboard sind in Rheinland-Pfalz bislang 59,1 Prozent der Bevölkerung (Stand Dienstag) vollständig gegen Corona geimpft.

© dpa-infocom, dpa:210825-99-956945/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.