Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Umweltamt warnt: Flüsse im Saarland könnten über Ufer treten

dpa_Regio_Dummy_RheinlandPfalzSaarland.png

Saarbrücken (dpa/lrs) - Wegen starkem Regen könnten Flüsse im Saarland über die Ufer treten. Es besteht die Gefahr von kleineren Ausuferungen und damit auch Verkehrsbehinderungen, wie das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz in Saarbrücken am Sonntag mitteilte. Es bittet die Menschen deshalb vor allem an kleinen Gewässern im gesamten Saarland um besondere Aufmerksamkeit, wie es in einer Hochwasserinformation für Saar, Blies, Nied und Prims von Sonntag heißt.

Grund dafür sei die Vorhersage erhöhter Niederschlagsmengen. Besonders betroffen hiervon sei vor allem ein breiter Streifen in der Landesmitte, also die Einzugsgebiete Theel, Ill und Blies. Neben der unteren Blies könne dabei auch an der oberen Blies sowie vereinzelt an den Nebengewässern der Prims die Meldehöhe 1 erreicht werden. Demnach werde sich ein kleines Hochwasser in der Stärke eins HQ2 (Jährlichkeit 2) ausbilden.

In der Nacht zum Montag und an den großen Gewässern werde der Wasserstand im Verlauf des Montags nicht mehr steigen und stabil bleiben, wonach anschließend mit einem starken Sinken der Wasserstände gerechnet werde. In den Folgetagen werden laut Informationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) keine nennenswerten Niederschläge vorhergesagt, hieß es in der Hochwasserinformation.  

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen