Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Viele Hochschulen im Saarland mit NC

Studierende lernen in einer Universitätsbibliothek. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv/Symbolbild

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv/Symbolbild)

Gütersloh/Saarbrücken (dpa/lrs) - An saarländischen Hochschulen sind weit mehr als die Hälfte aller Studiengänge vom nächsten Wintersemester an zulassungsbeschränkt. Mit einer Numerus-Clausus-Quote von 65,4 Prozent gehört das Land zu den Bundesländern mit den höchsten Hürden für Studienanwärter, wie das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Gütersloh für seinen am Mittwoch veröffentlichten Numerus-Clausus-Check ermittelt hat. Nur in Berlin sind die Hürden noch höher (66,1 Prozent). Im Bundesschnitt beträgt die NC-Quote 40,6 Prozent.

Gegenüber dem Vorjahr habe die NC-Quote im Saarland noch einmal um etwa neun Prozentpunkte zugenommen, so das CHE. Hier sind vor allem Studienangebote in den Rechts-, Wirtschafts-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften zulassungsbeschränkt. Die niedrigsten NC-Hürden gibt es in Rheinland-Pfalz, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.

Newsticker