Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Weitere 17 Saarländer mit Coronavirus infiziert

Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Saarland ist binnen 24 Stunden um 17 Fälle auf 3417 gestiegen. Das teilte das Gesundheitsministerium in Saarbrücken am Donnerstag mit (Stand 18.00 Uhr). Bislang sind 177 Menschen in Verbindung mit dem Virus gestorben - die Zahl blieb stabil.

Inzwischen gelten 3114 Personen, die sich im Verlauf der Pandemie mit dem Virus angesteckt haben, als genesen. Aktuell seien 126 Personen aktiv mit dem Virus infiziert, hieß es vom Ministerium. Drei Erkrankte liegen demnach im Krankenhaus, einer von ihnen muss intensivmedizinisch behandelt werden.

Im Regionalverband Saarbrücken gibt es mittlerweile 1395 bestätigte Corona-Fälle, 718 im Kreis Saarlouis und 467 im Saarpfalz-Kreis. Im Kreis Neunkirchen wurden insgesamt 350 Menschen positiv getestet und im Kreis St. Wendel 192.

Newsticker