Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Weltkriegsbombe in Bad Neuenahr-Ahrweiler entschärft

Ein Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild

(Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild)

Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa/lrs) - Der Kampfmittelräumdienst Rheinland-Pfalz hat am Sonntag in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine teildetonierte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Rund 320 Anwohner in einem Radius von 300 Metern um den Blindgänger hatten zur Sicherheit vorübergehend ihre Häuser verlassen müssen.

Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt kontrollierten, ob alle Wohnungen leer waren. Zudem sei ein Polizeihubschrauber über das Stadtgebiet geflogen. 150 Einsatzkräfte und 40 Fahrzeuge von Kampfmittelräumdienst, Polizei, Feuerwehr, DRK und Stadtverwaltung seien vor Ort gewesen, teilte die Stadt weiter mit.

Die einst teildetonierte 250-Kilogramm-Bombe barg noch rund 50 Kilogramm Restsprengstoff. Sie war von einem privaten Kampfmittelräumdienst bei Straßenbauarbeiten nahe dem Bahnhof der Kleinstadt gefunden worden. Der US-amerikanische Blindgänger wurde abgesperrt und bewacht. Auch das Gesundheitsamt und die Polizei lagen im Evakuierungsradius.

Newsticker