Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Weltkriegsbombe soll Dienstagabend entschärft werden

Ein Absperrband der Polizei. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Ludwigshafen (dpa/lrs) - Bei Bauarbeiten in Ludwigshafen ist am Dienstag eine 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Wie die Polizei mitteilte, fanden Arbeiter den britischen Sprengkörper bei den Vorbereitungen zum Bau einer Siedlung im Westen der Industriestadt. Die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen ist im Einsatz, der Kampfmittelräumdienst soll die Bombe am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr entschärfen.

"Der Räumungsradius beträgt 500 Meter um den Fundort. In diesem Bereich müssen Gebäude evakuiert werden", heißt es weiterhin in einer Mitteilung der Stadt. Innerhalb dieses Bereichs lebten etwa 250 Menschen. Außerdem seien dort mehrere Gewerbebetriebe sowie Kleingartenanlagen angesiedelt. Von 18.00 Uhr an werde der Abschnitt gesperrt, der Bus- und Bahnverkehr wird von 18.30 Uhr eingestellt. Die Wollstraße soll demnach weiterhin befahrbar bleiben.

© dpa-infocom, dpa:210727-99-562636/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.