Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Weniger verurteilte Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter

Ein Schiedsrichter zeigt eine rote Karte. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

(Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild)

Mainz (dpa/lrs) - In der Spielzeit 2018/19 sind 19 Menschen wegen Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter verurteilt worden. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums in Mainz hervor, die sich auf Angaben der regionalen Fußballverbände bezieht. Danach waren 2015/2016 noch 26 Menschen wegen Tätlichkeiten gegen Schiedsrichter verurteilt worden. Besonders wenig Verurteilungen gab es in der folgenden Spielzeit (2016/2017) mit 13. In der Spielzeit 2017/18 waren es 21.

Newsticker