Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Witwer hofft auf Liebe: Und wird um 1300 Euro betrogen

Ein Polizist steht neben einem Strefenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild)

Landau (dpa/lrs) - Ein Witwer aus Landau hat auf die große Liebe gehofft und ist um 1300 Euro betrogen worden. Wie die Polizei in Landau am Sonntag mitteilte, hatte der Mann über Facebook eine attraktive rumänische Frau kennengelernt und wollte sie zu sich nach Deutschland einladen. Die Frau habe den 48-Jährigen an ein angebliches Reisebüro in Rumänien vermittelt. Der dortige "Mitarbeiter" verlangte nach Angaben der Polizei neben dem Betrag für das Flugticket noch verschiedene Gebühren.

Der Witwer habe insgesamt 1300 Euro gezahlt - doch seine Angebetete sei nie in Frankfurt gelandet. Angaben zu den Tätern konnte die Polizei nicht machen. Sicher sei, dass der Mann mit einer Frau Kontakt hatte. Ob die Liebesgeschichte aber von vornherein als Betrug ausgelegt war, sei noch unklar.

Newsticker