Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Wohnhaus brennt aus: Schaden in sechsstelliger Höhe

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

(Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild)

Zemmer (dpa/lrs) - In Zemmer im Landkreis Trier-Saarburg ist am späten Sonntagnachmittag ein Wohnhaus niedergebrannt. Dabei sei niemand verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses, eine Familie und ein älteres Ehepaar, konnten sich laut Polizeiangaben selbst in Sicherheit bringen. Das Gebäude im Ortsteil Rodt sei allerdings nicht mehr bewohnbar.

Nach ersten Erkenntnissen breitete sich das Feuer aus dem Obergeschoss heraus auf den Dachstuhl aus, der zum Teil einstürzte. Etwa 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren demnach an den Löscharbeiten beteiligt, der Schaden liegt nach Schätzung der Polizei im unteren sechsstelligen Bereich. Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Newsticker