Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Zahl der Passagiere am Flughafen Hahn deutlich gesunken

Eine Flugzeugtreppe steht auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild

(Foto: Fredrik von Erichsen/dpa)

Berlin/Mainz (dpa/lrs) - Der Hunsrück-Flughafen Hahn ist in den ersten drei Monaten von deutlich weniger Passagieren genutzt worden als ein Jahr zuvor. Von Januar bis März waren gut 380 000 Menschen auf dem Hahn, um von dort abzufliegen, anzukommen oder in eine andere Maschine umzusteigen, wie der Branchenverband ADV am Mittwoch mitteilte. Dies waren 17,1 Prozent weniger als im ersten Quartal 2018. Hingegen ist das Passagieraufkommen aller 22 Verkehrsflughäfen in Deutschland um 4,3 Prozent auf 50,4 Millionen gestiegen.

Zugelegt hat der Frachtflugverkehr über den Hahn: Mit 44 227 Tonnen im Gesamtverkehr gab es im ersten Quartal ein Plus von 3,4 Prozent. Bundesweit ging das Frachtaufkommen um 2,5 Prozent zurück.

Ein Grund für den Rückgang im Passagierflugverkehr ist die Verlagerung von Flügen der Billigfluggesellschaft Ryanair zu den benachbarten Flughäfen Frankfurt/Main, Luxemburg und Köln/Bonn. Der Flughafen Hahn gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Mischkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen. Im vergangenen Jahr zählte der Flughafen im Hunsrück insgesamt gut zwei Millionen Passagiere. Vor mehr als zehn Jahren waren es noch nahezu vier Millionen. Über die Passagierzahlen am Flughafen Hahn hatte zuvor auch der SWR berichtet.

ADV-Verkehrszahlen

Newsticker