Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt 1,5 Millionen Euro Förderung für Wasserversorgung im Südharz

Am Wasserhahn in einer Küche wird ein Trinkglas mit Leitungswasser befüllt.

(Foto: Patrick Pleul/zb/dpa)

Magdeburg/Sangerhausen (dpa/sa) - Um die Trinkwasserversorgung im Südharz zu verbessern, erhält der örtliche Wasserverband eine Förderung von 1,5 Millionen Euro. "Trinkwasser ist das wertvollste Lebensmittel des Menschen; die Versorgung mit diesem lebenswichtigen Gut hat daher auch in Sachsen-Anhalt Priorität", sagte Umwelt-Staatssekretär Steffen Eichner anlässlich der Übergabe zweier Förderbescheide aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Der Wasserverband "Südharz" investiert für die bessere Versorgung in der Region um Roßla und in Kelbra (Landkreis Mansfeld-Südharz) rund 2,94 Millionen Euro.

In der Gemeinde Südharz erhalten rund 3240 Menschen in den Ortsteilen Roßla, Wickerode, Bennungen und Dittichenrode ihr Trinkwasser derzeit über zwei Tiefbrunnen ohne Aufbereitung. Eine neue Verbindungsleitung zur Anbindung an das Versorgungsgebiet Sangerhausen soll die Versorgung verbessern. In Kelbra sollen rund 260 Menschen von der Erneuerung von Trinkwasserleitungen profitieren.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen