Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt 140 neue Corona-Infektionen: Sieben-Tage-Wert unter 90

Zwei FFP3 Atemschutzmasken liegen auf einem Tisch im Sonnenschein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Magdeburg (dpa/sa) - Dem Sozialministerium in Magdeburg sind von Sonntag bis Montag 140 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Zudem seien 16 Sterbefälle im Zusammenhang mit dem Virus registriert worden. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner, die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz, liegt nach Angaben des Sozialministeriums vom Montag derzeit bei 89,99 und damit leicht unter dem Wert vom Sonntag (89,26). Bundesweit meldete das Robert Koch-Institut am Montagmorgen einen Wert von 68. Er liegt damit leicht höher als der vom Vortag (66).

Seit Beginn der Pandemie wurden in Sachsen-Anhalt insgesamt 63 076 Corona-Fälle erfasst, 2545 Menschen sind an oder mit dem Virus gestorben. 91 Intensiv- und Beatmungsbetten in den Krankenhäusern sind mit Covid-19-Patienten belegt, 43 von ihnen werden beatmet.

Seit dem Impfstart Ende 2020 haben landesweit 122 866 Menschen die erste Spritze bekommen, 61 019 auch die zweite. Dem Sozialministerium zufolge kamen am Sonntag 446 Erstimpfungen hinzu. Die Quote dafür liege derzeit bei 5,6 Prozent, die für die Zweitimpfungen bei 2,78 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:210308-99-738988/2

Regionales