Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt 43-Jähriger stirbt bei Unfall auf Autobahn bei Staßfurt

Blaulicht und LED- Schriftzug

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Staßfurt/Magdeburg (dpa/sa) - Auf der Autobahn 14 nahe dem Anschluss Staßfurt (Salzlandkreis) ist ein 43-Jähriger von einem Sattelzug erfasst und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei in Magdeburg am Samstag mitteilte, war der Mann aus einem Kleinbus ausgestiegen, der wegen eines Reifenschadens am Freitagabend auf dem Standstreifen der Fahrbahn in Richtung Dresden gehalten hatte. Nachdem die sechs Insassen den Bus verlassen hatten, war der 43-Jährige auf die Fahrbahn getreten, um den beschädigten Reifen zu wechseln.

Der 37 Jahre alte Fahrer des Sattelzuges bremste nicht mehr rechtzeitig. Er erlitt bei dem Unfall einen Schock und kam in ein Krankenhaus. Laut Polizei war der Kleinbus nicht abgesichert, die Insassen trugen keine Warnwesten. Die Autobahn in Richtung Dresden war für vier Stunden voll gesperrt.

Newsticker