Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Bahnhof Bitterfeld soll attraktiver werden

Sachen-Anhalts Infrastruktur- und Digitalministerin Lydia Hüskens in Magdeburg.

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentra)

Bitterfeld-Wolfen (dpa/sa) - Der Bahnhof Bitterfeld soll für Reisende attraktiver werden. "Mit dem Umbau des Bahnhofsvorplatzes verbessern wir nicht nur die Verknüpfung von Bahn, Bus, Fahrrad und Auto. Wir setzen auch den Startschuss für die Verwandlung des gesamten Bahnhofsareals in ein einladendes Tor zur Stadt", sagte Infrastruktur- und Digitalministerin Lydia Hüskens (FDP) am Donnerstag. "Für die stark vom Strukturwandel betroffene Region ist das ein wichtiges Aufbruchssignal."

Für die Arbeiten, die bis 2025 abgeschlossen sein sollen, stellen Bund und Land Fördermittel in Höhe von mehr als 6,2 Millionen Euro bereit. Die Stadt Bitterfeld-Wolfen steuert knapp 700.000 Euro bei. Geplant sind unter anderem die Erweiterung der Park- und Ride-Flächen sowie Fahrradabstellanlagen, der Ausbau der Bushaltestellen samt digitaler Fahrgastinformation, der Aufbau von Ladesäulen für E-Fahrzeuge und eine Fahrradladeinfrastruktur. Zudem plane die Deutsche Bahn ein neues Empfangsgebäude.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen