Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Baugewerbe verzeichnet zweites Quartal in Folge Umsatzplus

Die Silhouette eines Bauarbeiters zeichnet sich auf einer Baustelle ab. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild)

Halle (dpa/sa) - Das Baugewerbe in Sachsen-Anhalt steigert seine Umsätze langsam wieder. Zwischen Juli und September lagen die Umsätze im Bauhauptgewerbe bei 735,5 Millionen Euro und damit 3,7 Prozent über dem Vorjahresquartal, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Es war das zweite Quartal mit einem Umsatzplus. Wegen des schwachen ersten Vierteljahres bleibt den Statistikern zufolge für die Zeit von Januar bis September unter dem Strich ein Rückgang um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2020.

Auch der Arbeitsumfang, bei dem sich im bisherigen Jahresverlauf ein Rückgang um 2,2 Prozent ergebe, bestätige das Bild. Im Wohnungsbau hätten die Arbeitsstunden um 9,7 Prozent abgenommen und im gewerblichen und industriellen Hochbau um 4,5 Prozent.

Die Auftragseingänge ließen eine leichte Erholung erwarten, von der die meisten Sparten des Bauhauptgewerbes profitieren könnten. Im dritten Quartal seien 2,2 Prozent mehr Aufträge eingegangen als im Vorjahreszeitraum. Für die ersten drei Quartale ergebe sich im Vorjahresvergleich ein Plus von 4 Prozent. Insbesondere im Wohnungsbau zeichnet sich ein positiver Umschwung der Baukonjunktur ab, wie das Landesamt weiter mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:211122-99-94783/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.