Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Bernd Albers neuer Chef des Landeskommandos Sachsen-Anhalt

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Magdeburg (dpa/sa) - Das Landeskommando Sachsen-Anhalt hat seit Donnerstag mit Oberst Bernd Albers (57) einen neuen Kommandeur. Die Übergabe wurde bei einen feierlichen Appell in kleinem Kreis vollzogen, wie das Landeskommando mitteilte. Unter anderen waren Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch und Ministerpräsident Reiner Haseloff (beide CDU) dabei. Der bisherige Kommandeur Oberst Halvor Adrian war seit Juni 2016 in der Funktion gewesen und damit erster militärischer Berater der Landesregierung.

Bernd Albers stammt aus Niedersachsen. Er studierte an der Universität der Bundeswehr Hamburg Wirtschaftswissenschaften, später an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Albers' Vita zeigt diverse Einsätze im Ausland, etwa als Stellvertreter des Luftwaffenattachés in der deutschen Botschaft in der US-Hauptstadt Washington und als Verbindungsattaché in der deutschen Botschaft in Madrid sowie im Generalstab der Spanischen Streitkräfte in Madrid. Seit 2018 war er in Belgien tätig.

Das Landeskommando ist Ansprechpartner im Rahmen der zivil-militärischen Zusammenarbeit bei schweren Unglücksfällen oder Katastrophen - oder wie jetzt in der Corona-Pandemie. Es ist im Land der erste Ansprechpartner für die Landesregierung. Zudem organisiert das Landeskommando die Reservistenarbeit.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-211542/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.