Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Brand in Wohnhaus in Halle: Mann bei Einsatz angefahren

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild

(Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild)

Halle (dpa/sa) - Bei einem Brand in Halle sind zwei Menschen verletzt worden. Das Feuer brach am Sonntagnachmittag aus noch unbekannter Ursache im Kellerabteil eines Wohnhauses aus, wie eine Polizeisprecherin sagte. Ein 35-jähriger Mann wurde auf die starke Rauchentwicklung aufmerksam und warnte die Anwohner. Bei dem anschließenden Feuerwehreinsatz befreiten Einsatzkräfte einen 29-Jährigen mittels Drehleiter aus dem obersten Stock. Er wurde wegen Verdachts auf eine Rauchvergiftung ambulant im Krankenhaus behandelt.

Während der Löscharbeiten wurde dann der 35-Jährige verletzt: Er wollte für die Einsatzkräfte die Straße frei halten. Dabei fuhr ihm ein Anwohner mit seinem Auto über den Fuß. Der genauere Hintergrund war zunächst unklar. Der 35-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Brand und dem Unfall aufgenommen.

Newsticker