Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Fachhochschulen dürfen künftig Doktortitel verleihen

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Magdeburg (dpa/sa) - Doktoranden können künftig in Sachsen-Anhalt auch an forschungsstarken Fachhochschulen promovieren. Eine entsprechende Verordnung von Wissenschaftsminister Armin Willingmann (SPD) trat am Freitag in Kraft, wie sein Ministerium mitteilte. "Damit schaffen wir im Wissenschaftssystem mehr Chancengleichheit und stärken unsere Hochschulen im Wettbewerb um kluge Köpfe."

Die Fachhochschulen hätten ihre Forschung in den vergangenen Jahren ausgebaut. "Wo dies nachhaltig und in gewisser Breite angelegt ist, ist es geboten, auch den Weg zur Promotion und damit zur Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses zu eröffnen", sagte der Minister. Bisher konnten in Sachsen-Anhalt nur Universitäten den Doktorgrad erwerben. Die Landesregierung hatte mit dem neuen Hochschulgesetz voriges Jahr beschlossen, das zu ändern. Sachsen-Anhalt ist laut Willingmann eins der ersten Bundesländer, das diesen Schritt geht.

Die Fachhochschulen, die vom Promotionsrecht Gebrauch machen wollen, müssen für die Betreuung und Förderung der Doktoranden Promotionszentren einrichten. Die Hochschule Anhalt, der Hochschule Magdeburg-Stendal sowie ein Verbundantrag der Hochschulen Harz, Merseburg und Magdeburg-Stendal haben beim Ministerium bereits ein solches Promotionszentrum beantragt.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-599502/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.