Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Fahrplanwechsel am Sonntag: Ganzjährig an die Ostsee

Der Schriftzug mit Logo steht an der Zentrale der Deutschen Bahn in Berlin. Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

(Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild)

Mit dem neuen Fahrplan baut die Deutsche Bahn ihr Fernverkehrsangebot deutlich aus. Auch im Nahverkehr ändert sich einiges. Was können die Menschen in Sachsen-Anhalt ab Sonntag erwarten?

Halle (dpa/sa) - Mit einem neuen Fahrplan will die Bahn die Fahrtzeiten zwischen den großen Städten deutlich verkürzen. Von dem Plan, der ab Sonntag umgesetzt werden soll, profitiert auch Sachsen-Anhalt. In Halle verkehrt dann unter anderem täglich ein sechster ICE zwischen Berlin und München, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Bisher waren es fünf dieser Verbindungen pro Tag.

Auch Bitterfeld und Wittenberg erhalten einen zusätzlichen ICE-Anschluss bis nach Nürnberg. Eine zusätzliche ICE-Verbindung von Montag bis Samstag erlaubt laut Bahn eine Fahrt über Halle, Bitterfeld, Berlin bis nach Hamburg. Sonntags hält dieser ICE in Lutherstadt Wittenberg und Leipzig anstatt in Halle und Bitterfeld. Dessau erhält einen ICE-Anschluss auf der Strecke Oldenburg-Leipzig.

Wer einen Trip an die Ostsee plant, kann diesen in Stendal und Magdeburg nun ganzjährig mit dem ICE umsetzen. Täglich sollen die Züge dann bis nach Warnemünde rollen. Bisher ging das nur im Hochsommer oder an den Wochenenden. Darüber hinaus plant die Bahn zusätzliche IC-Angebote an einzelnen Tagen, beispielsweise am Freitagabend von Köln über Halle und Köthen bis nach Leipzig.

Im Nahverkehr wird die Lutherstadt Eisleben (Mansfeld-Südharz) mit der S-Bahn an Halle angeschlossen, teilte der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt (Nasa) mit. Das bedeute mehr Verbindungen und am Wochenende eine Verdopplung des Angebots. Außerdem ist ab Sonntag auch Halle-Neustadt wieder mit der S-Bahn erreichbar. So entstünden neue Direktverbindungen bis nach Leipzig.

© dpa-infocom, dpa:211210-99-327132/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen