Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Fraunhofer will neue Bio-Folien für Lebensmittel entwickeln

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Halle (dpa/sa) - Das Fraunhofer-Institut aus Halle hat angekündigt Lebensmittelverpackungen zu erforschen, die nachhaltiger hergestellt und besser recycelt werden können. Zusammen mit der Firma Polifilm Extrusion aus Anhalt-Bitterfeld wollen die Wissenschaftler bis August 2021 daran arbeiten, teilte das Institut am Dienstag mit. "Ein industrielles Verfahren, das die Projektpartner entwickeln möchten, soll die Herstellung der Biopolymer-Verpackungsfolie in großen Mengen ermöglichen", heißt es.

Unter anderem wollen die Fachleute auf Chitosanbeschichtungen setzen, um die Lebensmittel gegen mikrobiologische Angriffe widerstandsfähiger zu machen. "Chitosan ist ein Naturstoff, der aus den Schalen von Krustentieren gewonnen wird", erklärte Sandra Richter, Projektleiterin am Fraunhofer IMWS. Der Stoff besitze eine antibakterielle Wirkung, sei biologisch abbaubar und nicht toxisch.

Pressemitteilung

Newsticker