Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Frühlingshaftes Wetter an Silvester: Neue Rekorde

Regenwolken ziehen auf. Foto: Federico Gambarini/dpa/Symbolbild

(Foto: Federico Gambarini/dpa/Symbolbild)

Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt sind vielerorts neue Höchsttemperaturen für einen Silvestertag seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen worden. Am wärmsten war es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Samstag im Ortsteil Mehringen in Aschersleben, wo eine Höchsttemperatur von 15,5 Grad gemessen wurde. Das waren zwei Grad mehr als beim bisher dort festgestellten Rekordwert von 2017 (13,5 Grad). Weitere Rekorde wurden gemeldet aus Wernigerode (15,2 Grad), Quedlinburg, Bad Lauchstädt, Bernburg (jeweils 15,1 Grad) und 18 weiteren Orten.

Auch am Neujahrstag waren die Temperaturen im Land weiter frühlingshaft. In Quedlinburg wurden gegen Mittag 14,9 Grad gemessen, ähnlich warm war es in Wernigerode mit 14,7 Grad. Für Sonntag erwartet der DWD ein unbeständiges und mildes Wetter bei ähnlichen Temperaturen. "Der Wind frischt dann aber im Tagesverlauf auf", sagte ein Sprecher. Dann könnten im ganzen Land auch Windböen auftreten, im Harz stellenweise sogar Sturmböen. Auf dem Brocken könnte es im Tagesverlauf zunehmend zu Orkanböen bis Windstärke zwölf kommen. Das Ganze werde von Nordwesten von gelegentlich leichtem Regen begleitet.

Auch in der Nacht zum Montag soll es zeitweise regnerisch und mild bleiben. Der DWD erwartet Tiefstwerte zwischen sieben und neun und im Harz zwischen vier und sieben Grad. "Selbst auf dem Brocken wird es nicht unter null Grad gehen", sagte der Sprecher. Auch der Südwest-Wind bleibe spürbar frisch.

© dpa-infocom, dpa:220101-99-560461/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen