Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Gruppe besprüht Züge mit Graffiti: 36-Jähriger gefasst

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

(Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Eine Gruppe Graffiti-Sprayer hat in Magdeburg-Salbke zwei Zugwaggons großflächig mit Farbe besprüht - und ist ertappt worden. Als Bundespolizisten zum Tatort unterwegs waren, flohen vier Menschen zu Fuß. Ein 36 Jahre alter Verdächtiger sei gefasst worden, teilte die Bundespolizei in Magdeburg am Montag mit. Auf der Jacke des Mannes befanden sich Farbspuren. Sie wurde ebenso wie das Handy des Mannes sichergestellt.

In der Nähe der auf Flächen von 100 beziehungsweise 14 Quadratmetern besprühten Züge fanden die Beamten zudem Sprühköpfe, Handschuhe und fünf Taschen mit insgesamt 68 Sprühdosen. Der 36-Jährige muss sich den Angaben nach wegen Sachbeschädigung verantworten. Zu den anderen Tätern werde noch ermittelt. Zeugen hatten die Personen am Sonntag der Polizei gemeldet.

Bundesweit hatte die Zahl der illegalen Graffitis an Zügen, Bahnhöfen und Anlagen der Deutschen Bahn im vergangenen Jahr zugenommen. 26 178 Fälle registrierte das Unternehmen 2020 - das sind rund vier Prozent mehr als im Vorjahr. Der finanzielle Schaden ging um rund drei Prozent zurück auf 12,6 Millionen Euro, wie die Bahn Anfang dieses Monats mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-265853/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.