Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Gut 24.900 Ukraine-Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt aufgenommen

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Magdeburg (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalts Landkreisen und kreisfreien Städten sind bislang mehr als 24 900 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen worden. Darunter seien mindestens 2636 Kinder im Kindergartenalter und 6265 Kinder im schulpflichtigen Alter, teilte das Innenministerium am Montag in Magdeburg mit. Aktuell weise der Bund Sachsen-Anhalt keine weiteren ukrainischen Flüchtlinge zu.

Das Land habe in den ersten Wochen nach Kriegsbeginn mehr Menschen aufgenommen, als nach dem bundesweiten Verteilschlüssel vorgesehen gewesen wären. Es kämen aber weiter täglich Flüchtlinge an, meist auf private Initiative. Die Zahlen lägen in der Regel im mittleren oder oberen zweistelligen Bereich.

Zum 30. Juni hat das Land demzufolge eine Zwischenunterbringung in einem Hotel in Merseburg geschlossen, weil sie nicht mehr benötigt wird. Ein Hotel in Halberstadt bleibe aber als Möglichkeit erhalten, um kurzfristig ukrainische Flüchtlinge aufzunehmen, die nicht sofort in die Kommunen verteilt werden könnten.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen