Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Häftling flüchtet bei Gerichtstermin und kapert Auto

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Bitterfeld-Wolfen (dpa/sa) - Ein Häftling hat bei einem Gerichtstermin in Bitterfeld-Wolfen seine beiden Bewacher attackiert und ist mit einem gekaperten Auto geflüchtet. Der 29-Jährige sei am Ende des Termins am Mittwoch sehr aggressiv geworden und habe zwei Wachtmeister von sich gestoßen, teilte das Landgericht Dessau-Roßlau mit. Die beiden Beamten wurden verletzt. Auch der Einsatz von Pfefferspray habe den Mann nicht daran gehindert, zu flüchten. Er wurde aber später in Landsberg gefasst.

Der 29-Jährige soll zunächst versucht haben, eine Glastür aufzutreten. Dann rannte er in ein Dienstzimmer im Erdgeschoss und sprang aus dem Fenster auf die Straße vor dem Amtsgericht. Dort kaperte er gewaltsam ein Auto und fuhr mit diesem auf die Bundesstraße 100 in Richtung Halle. Mehrere Streifenwagen der Polizei wurden alarmiert.

Schließlich konnte der 29-Jährige in Landsberg gefasst und festgenommen werden. Dem Mann werden laut Haftbefehl zwei Einbrüche, fahrlässiger Eingriff in den Bahnverkehr sowie unerlaubter Waffenbesitz vorgeworfen.

Newsticker