Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Hohe Nachfrage bei Impfstation in Magdeburg

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Magdeburg (dpa/sa) - Bei der Impfstation der Stadt Magdeburg ist die Nachfrage nach Impfungen gegen das Coronavirus groß. Seit einer Woche werde dem Impfpunkt "die Bude eingerannt", sagte Impfkoordinator Dennis Brandt der Deutschen Presse-Agentur am Samstag. "Heute und gestern sind neue Rekordzahlen", sagte er. Am Freitag hätten demnach 422 Menschen die Chance genutzt, sich impfen zu lassen, 164 davon zum ersten Mal. Am Samstag haben sich dort 562 Menschen impfen lassen, davon erhielten den Angaben zufolge 205 ihre Erstimpfung. Seit Wochen nimmt das Corona-Infektionsgeschehen in Sachsen-Anhalt an Dynamik zu.

Schon am vergangenen Samstag hatten den Angaben zufolge mehr als 500 Menschen die Gelegenheit genutzt, sich impfen zu lassen. Der Impfpunkt im Magdeburger Allee-Center hat aktuell dreimal die Woche geöffnet. Einen Termin kann man vereinbaren, muss man aber nicht.

Am Donnerstag kündigte die Stadt zudem an, die Impfmöglichkeiten aufgrund der Nachfrage auf einzelne Stadtteile auszuweiten. Man habe gemerkt, dass der Bedarf so groß sei, dass man da habe gegensteuern müssen, so Impfkoordinator Brandt. Dafür müsse beim Personal aufgestockt werden, da die Kapazitätsgrenze überschritten sei. Sorgen um den nötigen Impfstoff machte sich Brandt hingegen nicht. Aktuell habe man keine Probleme mit Nachschub. "Ich würde sagen, im Moment können wir locker den Dezember halten", so der Koordinator.

© dpa-infocom, dpa:211113-99-985455/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.