Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Kampagnenstart: Landfrauen sagen Plastik den Kampf an

Ein überfüllter Mülleimer steht in einem Park. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Stendal (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts Landfrauen haben dem Plastikmüll im Alltag den Kampf angesagt. Sie starten heute in Stendal in ihre Zwei-Jahres-Kampagne "Sag NEIN zu Plastik! Werte. Wissen. Weitersagen.". Vier weitere Auftaktveranstaltungen des Landfrauenverbandes sollen in den jeweiligen Gebieten der Kreisverbände folgen. In Workshops und Veranstaltungen werden bis 2022 alltagstaugliche Ideen für weniger Plastik vermittelt, weil oft schon kleine Veränderungen von Gewohnheiten viel bewirken können.

Den Landfrauen geht es um konkrete und praktikable Werte- und Wissensvermittlung und Nachhaltigkeit zum Schutz der Umwelt. Ein Schwerpunkt ist die Müllvermeidung, auf die schon beim Einkaufen geachtet werden kann.

Die Landfrauen sind nach eigenen Angaben mit mehr als 1000 Mitgliedern in 44 Ortsgruppen eines der stärksten Frauennetzwerke in Sachsen-Anhalt. Es geht ihnen um die Stärkung von Frauen im ländlichen Raum, aber auch um den Erhalt von Traditionen.

Newsticker