Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Keine Impfungen ohne vorherige Terminvergabe in Magdeburg

Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild

(Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Die Stadt Magdeburg hat angesichts vieler Missverständnisse um die Corona-Impfungen auf die zwingend erforderliche Terminvergabe hingewiesen. In der Landeshauptstadt würden nur Menschen geimpft werden, die zuvor online einen Termin gebucht hätten, teilte die Stadtverwaltung am Montag mit. Hintergrund seien Aussagen von Bürgern, dass das Magdeburger Impfzentrum ohne Terminvergabe Corona-Schutzimpfungen anbiete.

Auch Landtags-Wahlhelfer müssten sich noch gedulden. Zwar können sie sich seit Montag grundsätzlich gemäß der Coronaimpfverordnung des Bundes impfen lassen. Der Impfstab und das Wahlamt der Landeshauptstadt bereiteten jedoch derzeit erst einen separaten Impftermin für diese Personen vor, hieß es von Seiten der Stadt. Auch eine Berufungsurkunde müsse bei der Impfung vorgezeigt werden. Diese Dokumente sollen in dieser Woche erst verschickt werden.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-265190/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.