Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Keine größeren Schäden nach kräftigen Gewittern

Blitze zucken am Himmel über Magdeburg. Foto: picture alliance /dpa/Archivbild

(Foto: picture alliance /dpa/Archivbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Die teils kräftigen Gewitter mit Starkregen am Samstag haben in Sachsen-Anhalt keine größeren Schäden angerichtet. "Unsere Abfrage hat ergeben, dass es keine großen Sachschäden gegeben hat", sagte ein Sprecher des Lagezentrums im Magdeburger Innenministerium am Sonntagvormittag. "Es sind auch keine Menschen verletzt worden." Am späten Samstagnachmittag hatte es landesweit bis in den Abend hinein unwetterartige Niederschläge, Blitz und Donner gegeben - allerdings nicht überall. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte am Sonntagvormittag erneut vor Gewittern mit Starkregen, etwa für den Burgenlandkreis und den Landkreis Mansfeld-Südharz. In der Nacht zu Montag lasse die Gefahr von Gewittern nach, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:210606-99-880217/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.