Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Lutherstadt Wittenberg feiert Renaissance mit Festival

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Wittenberg (dpa/sa) - Konzerte, Lesungen, Workshops und ein musikalischer Stadtspaziergang: Die Lutherstadt Wittenberg wird zum 17. Mal zum Festivalort für Renaissance-Musik. Nach der Eröffnung des Musikfestes am Freitag stehen bis 25. September unter anderem Auftritte der Schauspielerin Corinna Harfouch, der Sopranistin Emma Kirkby, der Gambistin Hille Perl und dem Grazer Barockensemble Ārt House auf dem Programm. Das Motto lautet "Mythen und Märchen". Es soll 13 Veranstaltungen an historischen Orten geben, hieß es.

Erwartet werden nach Angaben der Organisatoren Gäste aus aller Welt. Dargeboten würden "Geschichten aus Italien, dem Mittleren und Nahen Osten und der Antike". Zur Eröffnung am 16. und 17. September werde es erstmals in der Festivalgeschichte eine unter freiem Himmel aufgeführte Barockoper geben. Auf die Bühne kommt den Angaben zufolge die heitere Oper "Der Scharlatan - Il Ciarlatano" von Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736), deren Aufführung mit Elementen des Straßentheaters ergänzt und aufgelockert wird. Im Hof des Stadthauses gebe es Musik, Zauberei und Akrobatik.

Harfouch liest im Alten Rathaus aus "Die Schön Magelona" und wird dabei musikalisch begleitet. Seinen Abschluss findet das Musikfestival laut Organisatoren mit einem Historischen Tanzball und dem Konzert "Pentameron", welches das Ensemble Oni Wytars aufführen wird.

Der Zeitraum der Renaissance-Musik ist etwa der des 15. und 16. Jahrhunderts. Typisch ist die mehrstimmige Vokalmusik und die Laute als Instrument.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen