Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Mitarbeiter des Tönnies-Schlachthof wollen demonstrieren

Das Geschäftslogo von Tönnies ist auf einem Firmengebäude zu sehen. Foto: Friso Gentsch/dpa

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Weißenfels (dpa/sa) - Die Mitarbeiter des Tönnies-Schlachtbetriebes in Weißenfels (Burgenlandkreis) wollen am heutigen Mittag (12.30 Uhr) für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne demonstrieren. Mit einer mehrstündigen Aktion solle der Druck auf die Arbeitgeber erhöht werden, einen Tarifvertrag für die bundesweit rund 160 000 Beschäftigten in der Fleischwirtschaft abzuschließen, schrieb die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG).

"Mehrere Corona-Ausbrüche unter Schlachthofmitarbeitern im vergangenen Jahr haben ein Bewusstsein für die harten Arbeitsbedingungen insbesondere osteuropäischer Beschäftigter geschaffen", sagte Jörg Most von der NGG-Region Leipzig-Halle-Dessau. Nach dem Verbot von Werkverträgen durch die Politik müsse die Unternehmensführung beweisen, dass sie zu einem echten Wandel der Fleischbranche bereit sei. Das Tönnies-Werk in Weißenfels (Burgenlandkreis) ist der größte Schlachtbetrieb Ostdeutschlands.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-313662/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.