Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Mutmaßliche Drogendealer aus Halle nun in Untersuchungshaft

Ein Mann trägt Handschellen.

(Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration)

Halle (dpa/sa) - Drei mutmaßliche Drogendealer sitzen nach der Vorführung beim Haftrichter nun in Halle in Untersuchungshaft. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die drei Männer im Alter zwischen 34 und 37 Jahren waren am Dienstag bei der Durchsuchung mehrerer Gebäude in Halle festgenommen worden. Sie sollen über einen längeren Zeitraum als Bande Drogen im großen Stil gehandelt haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Beamten stellten dei der Durchsuchung 750 000 Euro Bargeld, einen fünfstelligen Betrag Falschgeld, Waffen sowie knapp acht Kilogramm Cannabis sicher.

Die Aktion hängt mit Ermittlungen im Rahmen des entschlüsselten Netzwerkes "Encrochat" zusammen, wie ein Sprecher der Polizei erläuterte. Die Männer hätten mit sogenannten Kryptohandys, die lange als abhörsicher galten, untereinander Kontakt gehalten. Das Netzwerk hatten Franzosen entschlüsselt und die Daten den deutschen Behörden zur Verfügung gestellt, wonach es bundesweit viele Verhaftungen und auch Prozesse gab.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen