Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Nach Unfall: A14 bei Magdeburg stundenlang gesperrt

Ein Polizei-Blaulicht leuchtet über einem Absperrband mit der Aufschrift

(Foto: David Inderlied/dpa/Illustration)

Magdeburg (dpa/sa) - Nach einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Autofahrerin ist die Autobahn 14 bei Magdeburg am Freitag stundenlang gesperrt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen in den frühen Morgenstunden zwischen Magdeburg-Stadtfeld und dem Autobahnkreuz Magdeburg zwei Pkw zusammen, wie die Polizei mitteilte. Bei dem Zusammenstoß wurde ein 44-Jähriger in dem zweiten Wagen leicht verletzt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurden vier weitere Fahrzeuge durch Trümmerteile leicht beschädigt. Diese konnten nach der Aufnahme des Unfalls ihre Fahrt fortsetzen. Für die Zeit der Rettung, Bergung und Verkehrsunfallaufnahme musste die A14 in Fahrtrichtung Schwerin für fünfeinhalb Stunden gesperrt werden. Der nachfolgende Verkehr wurde an der Anschlussstelle Magdeburg-Stadtfeld abgeleitet.

© dpa-infocom, dpa:211015-99-609052/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.