Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Neue Forschungsergebnisse zur Himmelsscheibe erwartet

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Halle (dpa/sa) - Mit einem aufwendigen bildgebenden Verfahren ist die Oberfläche der über 3600 Jahre alten Himmelsscheibe von Nebra analysiert worden. Tausende von Einzelbildern von der Oberfläche der Scheibe wurden dafür untersucht. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden heute (10.30 Uhr) im Landesmuseum in Halle vorgestellt. Die Forschung ist Teil der Vorbereitungen für die kommende Landesausstellung. "Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra. Neue Horizonte" soll vom 4. Juni bis zum 9. Januar 2022 im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle zu sehen sein.

Gezeigt werden rund 400, zum Teil noch nie in Deutschland präsentierte Ausstellungsstücke. Die Himmelsscheibe mit Goldauflagen gehört zu einem Bronzeschatz, den Sondengänger im Sommer 1999 gefunden hatten. Die Himmelsscheibe gilt als weltweit älteste bisher bekannte, konkrete Darstellung astronomischer Vorgänge.

© dpa-infocom, dpa:210511-99-558844/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.