Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Pfingsten: Freizeitanbieter im Harz starten aus Corona-Pause

Zwei Radsportler sitzen mit ihren Mountainbikes im Sessellift am Bocksberg im Harz. Foto: Swen Pförtner/dpa/Symbolbild

(Foto: Swen Pförtner/dpa/Symbolbild)

Oberharz am Brocken (dpa/sa) - Nach den Hotels und Gaststätten öffnen im Harz schrittweise auch die Freizeitangebote wieder für Touristen. Seit Freitag bietet etwa Harzdrenalin wieder seine Sport- und Spaßangebote an der Rappbodetalsperre an, wie Geschäftsführer Stefan Berke sagte. "Wir können alles anbieten." Für die Pfingsttage erwarteten sie viel Andrang. Auch am Freitag kamen bereits zahlreiche Besucher, um die Angebote zu nutzen oder um mit Abstand zueinander die lange Hängeseilbrücke zu überqueren.

Während die 482 Meter lange Brücke schon länger wieder zugänglich ist, darf Harzdrenalin sein restliches Angebot nach wochenlanger Corona-Pause wie alle Freizeitanbieter in Sachsen-Anhalt seit Donnerstag unter Auflagen und mit eigenem Hygienekonzept wieder hochfahren. So können Besucher beispielsweise mit einer Doppelseilrutsche 120 Meter lang über die Rappbodetalsperre sausen.

Insgesamt sei die Buchungslage aber noch verhalten, sagte Berke. Zudem hätten in den vergangenen Wochen viele Gruppen ihre geplanten Besuche bis in den September hinein abgesagt. Das sei verständlich, da lange nicht klar war, wie es weitergehe, sagte Berke. "Die Absagen haben bei uns massiv ins Kontor geschlagen." Jetzt müsse abgewartet werden, wie schnell sich der Betrieb wieder stabilisiere.

Auch die Westernstadt Pullman City in Hasselfelde öffnete am Freitag erstmals wieder für Besucher. Zahlreiche Menschen nutzten die Gelegenheit für einen Ausflug. Man sei "unglaublich glücklich" pünktlich zum Pfingstwochenende wieder öffnen zu können, teilte das Team auf seiner Internetseite mit.

Newsticker