Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Polizei: Kontrollen auf Schulwegen noch bis Ende September

Ein Warnschild

(Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Magdeburg (dpa/sa) - Die Polizei in Sachsen-Anhalt will die Schulwege für Kinder und Jugendliche sicherer machen und setzt bis Ende des Monats ihre speziellen Kontrollen fort. "Alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, insbesondere die Autofahrerinnen und -fahrer, werden gebeten, sich auf den Schulbeginn einzustellen und besonders umsichtig zu verhalten", teilte das Innenministerium am Montag in Magdeburg mit. Im Rahmen der Aktion "Sicherer Schulweg" würden seit der vergangenen Woche insbesondere landesweit geeignete Geschwindigkeits- und Verkehrskontrollen zur Schulwegsicherung durchgeführt.

Am vergangenen Freitag hätten bei einem behördenübergreifenden Radaktionstag 185 Kräfte der Landespolizei insgesamt fast 2500 Fahrzeuge kontrolliert. Darunter seien etwa 1050 Radfahrende, knapp 1400 Autos und 35 Lastwagen gewesen. Insgesamt seien 596 Verstöße festgestellt worden - 327 bei Radfahrerinnen und Radfahrern sowie 269 bei Kraftfahrzeugführern. Probleme seien etwa das Parken auf Radwegen, Verstöße beim Rechtsabbiegen, aber auch der technische Zustand von Fahrrädern oder die Ablenkung der Fahrerinnen und Fahrer gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-114854/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.